Menu


persönliches


Der Filmemacher . . .

Die kulturellen Neigungen wurden Dieter Rexheuser schon in die Wiege gelegt. Diese stand 1951 in Zeulenroda.

Der Vater vermittelte seinem Sohn Zauberkunststücke und dieser baute eine kleine Zaubershow auf. Dabei reizte ihn, eigene von ihm entwickelte Tricks vorzuführen. Das war Anfang der 70er Jahre. Später war er einer der ersten „Schallplattenunterhalter“ und trat u.a. auch im Kulturhaus Zeulenroda auf.

Zu Beginn der 80er Jahre übernahm er das Kreiskulturhaus und durch seine Kontakte zum Kreislichtspielbetrieb kam ihm die Idee, mit den dort vorhandenen technischen Möglichkeiten einen Filmzirkel zu gründen. Die Filme des Zirkels heimsten ebenfalls Preise ein. „Betrachtungen zu ideologisch- psychologischen Aspekten der Identifikation junger Rezipienten am Gegenstand audio- visueller Gestaltungsmöglichkeiten im Film“ war das Thema der Diplomarbeit, mit der Dieter Rexheuser 1985 sein Fernstudium der Kultur- und Kunstwissenschaften an der Karl-Marx-Universität Leipzig beendete.

1991 machte sich Dieter Rexheuser selbstständig und baute mit einem Kollegen die AVM Film- und Fernsehproduktion auf. Sie produzierte u.a. heimatgeschichtliche Filme, die die Region in den Mittelpunkt stellt sowie Imagefilme für Industrie- und Landwirtschaft. Nebenbei nahm Dieter Rexheuser ein weiteres Fernstudium an der Axel Andersson Akademie Hamburg als Werbetexter auf. 2008 gründete er dann die Filmfirma RexVision, die ihren Kunden Filme auf hohem technischem Niveau anbieten kann.

Die komplette Biographie bei www.verlag-vwm.de lesen . . .